Martinshof Habkirchen
 
Willkommen
auf der Homepage des Martinshofs!

 
 
 
 
 
 
- Der Hof und seine Geschichte -

Der Martinshof wurde im Jahr 1963 durch Josef und Clemens Kurtz erbaut. Ursprünglich war die Neusiedlung als Milchviehbetrieb mit Nebenbetriebszweig Getreidebau konzipiert. Im Laufe der Jahre wuchsen die ursprünglich 30 ha Betriebsfläche auf die heute 91ha Fläche an. Deshalb wurde die reine Milchviehhaltung schon in den siebziger Jahren aufgegeben. Nach einer Phase des Übergangs, der vor allem im Umstellen auf die Nebenerwerbslandwirtschaft bestand, wurden Mutterkühe gehalten und Getreide (Weizen, Braugerste, Roggen) angebaut.
Nachdem die heutige Betriebsleiterfamilie, Dominik, Melanie, Benedikt (9 Jahre) und Julia (7 Jahre) durch verschiedene Umbaumaßnahmen im Wohnbereich ständig auf dem Hof wohnen konnte, war es möglich, sich verstärkt in Richtung Pensionspferdehaltung zu entwickeln. Durch die verstärkte Auslagerung der Außenarbeiten (Acker- und Futterbau) durch Kooperation mit einem Nachbarbetrieb wurde viel Maschinen- und Umlaufkapital frei, welches in die Pensionspferdehaltung investiert wurde. Die freie Arbeitszeit konnte Dominik Kurtz für eine zusätzliche außerlandwirtschaftlichen Tätigkeit nutzen.

Dominik Kurtz übernahm 1995 den Hof von seinem Vater. Als gelernter Landwirt und Assistent der Unternehmensführung intensivierte er seine Kenntnisse im Pflanzenbau und in der Fütterung, um für die Tiere seiner Kunden bestmögliches Grundfutter zu produzieren und individuell auf das Pferd abgestimmte Rationen anbieten zu können. Seine Ehefrau Melanie ist Handelsfachwirtin und hat vor mehr als 10 Jahren in den Betrieb eingeheiratet. Mit Pferden beschäftigt sie sich intensiv seit über 25 Jahren.

Neben den Pferden gehören zu unserem Hof auch zwei Hunde, ein paar Hühner, Gänse und Enten, eine Katze und einige Rinder.